Magazin

Intuition im Bewerbungsprozess

Intuition ist schon so ein Wort. In der Fachliteratur gibt es unzählige Definitionen dazu, die sich zudem mit der Zeit noch verändert haben. Heutzutage wird darunter meist eine Entscheidung oder ein Gedanke unter Einbezug des unbewussten Wissens oder unter Ausgrenzung des Verstandes verstanden. Also etwas das sehr schnell passiert und wir gar nicht genau ergründen […]

Weiter...

Die Welt der Neurowissenschaften

Das Gehirn mit seinen 100 Mrd. Gehirnzellen und 70 Billionen synaptischen Verbindungen verändert sich in jeder Sekunde unseres Lebens und nimmt augenblicklich auf unsere Wahrnehmung, Denken, Fühlen, Haltung und auf unser Handeln Einfluss. Natürlich auch, wenn wir in einem Dienstleistungsprozess stehen. Egal ob bei der Ideenfindung, der Begegnung mit einem Interessenten, beim Dienstleistungsprozess oder der Ergebnisbewertung. Immerzu laufen parallel bewusste und vor […]

Weiter...

Wenn Bilder wirken! Hypnosystemische Konzepte in der Dienstleistung

Sie fühlen sich entspannt! Sie schließen die Augen und wünschen sich nichts sehnlicher als meine Dienstleistung! Sie greifen zu Ihrer Brieftasche und bezahlen mit Freuden das Doppelte des üblichen Honorars. Sie sind zufrieden und dankbar mit meiner Leistung und empfehlen mich all Ihren Geschäftspartnern weiter!
Tja, abgesehen davon, dass dieses Verhalten unethisch und den betrügerischen Tatbestand erfüllt – es funktioniert auch nicht!

Weiter...

Die Qual der Wahl

Ich möchte eine Dienstleistung beauftragen und stehe vor der Wahl zwischen verschiedenen Anbietern. Eine falsche Entscheidung kann mich viel Energie, Zeit und Geld kosten! Und ich kann sie nicht rückgängig machen. Wie treffe ich eine Entscheidung? Woher weiß ich, ob das Ergebnis meinen Erwartungen entspricht?

Weiter...

Das fünfte „P“ im Dienstleistungsmarketing

Ich bin zwar Leiter der Personal- und Organisationsentwicklung in einem Dienstleistungsunternehmen aber eigentlich sehe ich mich als Teil des Marketings. Vor fünf Jahren sah ich zufällig eine Reportage über einen Angestellten, der New Yorker U-Bahn-Gesellschaft. Seit diesem Zeitpunkt habe ich das fünfte „P“ (Personell) im Marketingmix zu meiner Berufung gemacht.

Weiter...